Andy Emulator

Andys Entwickler hofften, ein attraktives Produkt für eine Person zu entwickeln, die mehrere mobile Geräte verwendet und viel Zeit am Computer verbringt. Das Motiv war die Fülle ähnlicher Anwendungen auf dem Markt, die die Erwartungen der Benutzer in Bezug auf Innovation nicht erfüllen. Das Open-Source-Betriebssystem Andy ermöglicht Softwareentwicklern und Spielern, robustere Tools für alle Betriebssysteme zu verwenden, ohne die Einschränkungen von Speicher und Bildschirmgröße.

Andy Emulator

Was ist Andy Emulator?

Das Programm wird als würdige Alternative zu BlueStacks und YouWave beworben, die es sogar an Funktionalität übertrifft. Die Distribution enthält einen Player, full Android 4.2.2 und eine virtuelle VirtualBox-Maschine. Lassen Sie uns nun herausfinden, was Andy OS ist.

zum Inhalt

Emulator auf dem PC: Was ist das und wofür ist es?

Nicht jeder versteht, was Emulation ist und wofür sie ist.

Ein Emulator ist ein Softwareprodukt, das das Image und die Funktionen genau kopiert und es Ihnen ermöglicht, Anwendungen Android in anderen Betriebsumgebungen auszuführen.

Das Programm übersetzt die Sprache eines gängigen Betriebssystems in eine Sprache, die für andere Betriebssysteme mit PC-Hardware verständlich ist. Auf diese Weise können Entwickler neue Anwendungen oder Versionen Android testen, ohne das Risiko zu haben, dass mobile Geräte, Player – Hochleistungs- und PC-Bildschirme sowie alle anderen – beschädigt werden, ohne sich von vertrauten Anwendungen zu trennen.

zum Inhalt

Vor- und Nachteile von Andy

Das Produkt unterstützt Windows (7 bis 10 Versionen), Ubuntu und Mac. Gleichzeitig haben die farbenfrohe Benutzeroberfläche Android 4.4.2 und das fast vollständige Fehlen von Verlangsamungen Andy Player mit den besten Programmen gleichgesetzt.

Die Vorteile des Dienstprogramms umfassen Folgendes:

  • Multitouch-Unterstützung;
  • Drehsieb;
  • Dateifreigabe, Herunterladen im Emulatorfenster und Installieren von APK über das Kontextmenü Windows;
  • Backup;
  • Webcam-Unterstützung;
  • automatische Sortierung von Anträgen nach Betreff;
  • nicht standardmäßige Einstellungen für die Bildschirmauflösung;
  • Emulation von Gadget-Modellen;
  • bequeme Skalierung.

Zum Vergleich können Sie sich die Fähigkeiten der engsten Wettbewerber ansehen, die im Folgenden vorgestellt werden.

Vergleich mit engsten Wettbewerbern

Der Emulator unterscheidet sich von BlueStacks zum Besseren durch die Möglichkeit, ein Smartphone als Controller zu verwenden, in das Dateisystem einzutreten und Push-Benachrichtigungen auf dem PC-Bildschirm zu erhalten. Die Nachteile der Benutzer sind:

  • Installationsschwierigkeiten;
  • langer Start;
  • hohe Systemanforderungen;
  • mangelnde Unterstützung der Konsole (Befehlszeile).
  • unbequemes Einstellungsmenü;
  • alte Version Android.

zum Inhalt

System Anforderungen

Mal sehen, warum Andys Systemanforderungen verärgert sind. Der Emulator funktioniert nicht mit Windows XP1, OSX unter 10.8 und Ubuntu 14.04. Die Anwendung benötigt mindestens 3 GB RAM und vor allem 10 GB freien Speicherplatz. Alles andere ist grundsätzlich Standard:

  • AMD-Prozessor oder Intel Dual-Core mit Hardware-Virtualisierung;
  • Grafikkarte mit Unterstützung für OpenGL 2.1.

Die letztgenannte Anforderung mag ebenfalls etwas übertrieben erscheinen, aber das ist der Preis für Innovation.

zum Inhalt

Kurzer Überblick über den Emulator

Der Emulator Android für Andy PC gilt als einer der besten unter denen, die für die Installation auf Windows entwickelt wurden.

Die Lösung basiert auf VB, dh das Programm emuliert nicht, sondern repräsentiert Android mittels Virtualisierung.

Wie Sie wissen, bietet diese Technologie immer noch die höchste Produktivität.

zum Inhalt

Wie installiert man

Die Installation auf einem PC weist keine besonderen Merkmale auf:

  1. Die Installationsdatei wird heruntergeladen. Es ist immer am besten, dies von der offiziellen Website aus zu tun. ARC wiegt ungefähr 2 MB und wird schnell heruntergeladen. Es wird jedoch empfohlen, zuerst alle Programme, einschließlich Antivirus, zu schließen, um Konflikte zu vermeiden.
    Laden Sie die Installationsdatei von der offiziellen Website herunter
  2. Das Installationsprogramm wird gestartet, das bereits über eine integrierte virtuelle Maschine verfügt.
    Starten Sie das Installationsprogramm
  3. Nachdem Sie auf das Ende des Vorgangs gewartet haben, müssen Sie Ihren Computer neu starten.

zum Inhalt

Erster Start der Anwendung

Nach der Installation wird eine Verknüpfung in der Taskleiste angezeigt. Wenn Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und Start auswählen, können Sie den Emulator einfach starten. Beim ersten Start erhält das Programm alle erforderlichen Aktualisierungen Android. Danach wird das gesperrte Bildschirmfenster des Gadgets angezeigt.

Gesperrtes Bildschirm-Gadget-Fenster

Durch Ziehen des Vorhängeschlosssymbols nach rechts wird der Emulator entsperrt. Als nächstes müssen Sie in dieser Reihenfolge fortfahren:

  1. Wählen Sie im neuen Fenster die Sprache aus und klicken Sie auf die Schaltfläche “Start”.
  2. Der Emulator erfordert die Registrierung eines Google-Kontos und synchronisiert Anwendungen problemlos damit. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie aufgefordert werden, ein neues Konto zu erstellen oder ein vorhandenes zu verwenden.
    Der Emulator erfordert die Registrierung eines Google-Kontos Nachdem Sie die entsprechende Option ausgewählt haben, müssen Sie fortfahren. Sie können die Eingabe von Rechnungsinformationen ignorieren.
  3. Im nächsten Fenster werden Sie aufgefordert, eine Sicherung über ein Konto einzurichten.
    Einrichten der Sicherung über ein Konto. Dies kann für später belassen werden (verfügbar in den Dienstprogrammeinstellungen).
  4. Im Geolocation-Fenster können Sie alles unverändert lassen.
  5. Nachdem Sie zu 'Weiter' gegangen sind, schließen Sie das Einstellungsfenster.

zum Inhalt

Startbildschirm und Steuerelemente

Der Anwendungsbildschirm ist Benutzern Android der Version 4.2.2 vertraut. Auch das Erscheinungsbild des Arbeitsfensters unterscheidet sich nicht vom tatsächlichen Bildschirm eines Smartphones oder Tablets. Der Benutzer hat die Möglichkeit, den Designstil nach seinen Wünschen zu ändern. Die vorinstallierten Anwendungen werden in thematische Verzeichnisse sortiert und auf dem Desktop in einem farbenfrohen “Wrapper” dargestellt. Aber Sie müssen darauf vorbereitet sein, dass Andy viele Anwendungen für die Installation anbietet, und Sie müssen sich mit Werbung abfinden.

Der Vollbildmodus wurde aufgrund der Linie mit den Steuerelementen, die auch bei voller Streuung immer sichtbar ist, etwas reduziert. Hier finden Sie sowohl bekannte als auch originale Schaltflächen:

  • Kamerasteuerung;
  • Schalten Sie den Ton stumm und wählen Sie das Wiedergabegerät aus.
  • Standortbestimmung;
  • Tastatursteuerung;
  • Schütteln und drehen Sie den Bildschirm.
  • Aktivieren des Vollbildmodus;
  • Erweiterte Einstellungen.

Der Emulator wird durch klassische Mausbewegungen und Cursorgesten gesteuert und unterstützt alle Arten von Gamecontrollern. Eine interessante Simulation von Berührungen wird durch das Binden von Tastaturtasten an bestimmte Bereiche des Bildschirms implementiert. Es ist möglich, voreingestellte Steuerungseinstellungen zu erstellen.

zum Inhalt

Wie man Andy einrichtet

Unter den Grundeinstellungen des Emulators verstehen wir das Ändern der Bildschirmparameter – Auflösung und DPI sowie der Anzahl der verwendeten Prozessoren und der Größe des zugewiesenen Direktzugriffsspeichers (RAM).

zum Inhalt

Bildschirmauflösung

Um die Bildschirmauflösung anzupassen, müssen Sie einige Manipulationen vornehmen:

  1. Suchen Sie das Emulatorsymbol in der Taskleiste des PCs und wählen Sie es mit der rechten Maustaste aus.
  2. Wählen Sie im Kontextmenü den Punkt Auflösung einstellen.
    Wählen Sie im Kontextmenü den Punkt Auflösung einstellen
  3. Ein Fenster mit zwei Feldern wird geöffnet: Auflösung und Punktdichte (DPI). Bestätigen Sie nach Auswahl des gewünschten Parameters die Aktion mit der Schaltfläche 'OK'.

Fenster mit zwei Feldern: Auflösungswerte und Punktdichte (DPI)

Als Richtlinie wirken sich Auflösung und DPI auf die Leistung aus. Wenn Ihr Computer also nicht ausreichend mit Strom versorgt wird, sollten Sie dies nicht übertreiben. Je niedriger die Auflösung, desto einfacher arbeitet der PC.

zum Inhalt

RAM-Größe

Die für den Emulator zugewiesene Speichermenge hängt direkt von der Leistung des Computers und damit von Andy ab. Der optimale Wert wird empirisch ausgewählt. Um den erforderlichen Parameter einzustellen, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Suchen Sie das Emulatorsymbol in der Taskleiste und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf.
  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü Andy Launcher aus.
    Wählen Sie im Dropdown-Menü den Eintrag Andy Launcher aus
  3. Gehen Sie zur Registerkarte Einstellungen, geben Sie den gewünschten Wert in das Feld ein und klicken Sie auf OK.
    Geben Sie auf der Registerkarte Einstellungen den gewünschten Wert in das Feld ein und klicken Sie auf OK

Zulässige Grenzwerte werden im Eingabefenster angezeigt. Beachten Sie jedoch, dass die Größe des zugewiesenen Arbeitsspeichers die Hälfte des verfügbaren Computerspeichers nicht überschreiten darf.

Wie Sie sehen, werden alle Grundeinstellungen sowie das Starten des Emulators in der Taskleiste ausgeführt, was jedoch praktisch ist.

zum Inhalt

Synchronisation von emuliertem Android mit PC

Eine weitere gute Sache bei Andy ist die Möglichkeit, mithilfe eines mit ihm synchronisierten Gadgets remote auf einen Computer zuzugreifen. Mit der Andy Remote Control App (kostenlos in Google Market) können Sie Android wie eine Fernbedienung über WLAN auf Ihrem PC steuern Android. Um diese Gelegenheit zu nutzen, sollten Sie:

  1. Laden Sie die Anwendung auf Ihr Mobilgerät herunter. Es muss beachtet werden, dass beide “Androiden” mit demselben Google-Konto verbunden sein und sich im selben Netzwerk befinden müssen.
  2. Nach dem Anmelden sollte im Fenster ein Computer angezeigt werden. Durch Tippen darauf können Sie beitreten.

Wenn der Computer nicht erkannt wird, geben Sie die IP-Adresse des Emulators in den Einstellungen Ihres Smartphones ein. Dafür benötigen Sie:

  1. Klicken Sie in der PC-Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das Andy-Symbol und wählen Sie im Kontextmenü die Option “Andy IP Information”. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie drei Adressen sehen können.
    Wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag 'Andy IP Information'
  2. Gehen Sie zum Gadget und klicken Sie in der geöffneten Andy Remote Control-Anwendung auf “Oder geben Sie Ihre Andy IP-Adresse ein” und geben Sie die erste IP aus der Liste ein.

Geben Sie die erste IP aus der Liste ein

Danach stellt das mobile Gerät eine Verbindung zu Android auf dem PC her und das Emulatorsymbol wird auf dem Bildschirm angezeigt. Jetzt können Sie Andy über den Beschleunigungsmesser und den Touchscreen von Ihrem Smartphone aus steuern.

zum Inhalt

Wenn Andy nicht anfängt

Jeder, selbst der beste Emulator, verwirrt den Benutzer manchmal mit seiner Arbeitsunwilligkeit. Startprobleme sind bei solchen Produkten häufig. Um Fehler zu vermeiden, müssen Sie das Programm gemäß den System- und anderen Anforderungen korrekt installieren. Es muss ein aktives Google-Konto, ein gültiger Benutzername usw. vorhanden sein.

Die Reihenfolge der Maßnahmen in „Notfällen“ ist nicht reichhaltig. In der Regel werden dabei die Konformität mit den Systemanforderungen, das Vorhandensein von Treibern, die entsprechende Grafikkarte, der Unterstützungsmodus für die Hardwarevirtualisierung, der Neustart, der Neustart des PCs und die Neuinstallation des Emulators überprüft.

zum Inhalt

Android Emulator ANDY für PC: Video

Rate article
Alles für Android und nicht nur | Tipps, Anweisungen, Root, News und App-Bewertungen.
Add a comment